Kleiner Sachstandsbericht
von Hirseprinz am 06.05.08

Der Baumarkt verlockt mich mit herrlichen Brettern,
mit Bohrern, mit Farbe, mit Kabeln und Licht.
Da nützt es mir nichts, weg´n der Preise zu wettern.
So ganz ohne Einkauf verlass ich ihn nicht.

Beladen mit Werkzeug, mit Sägen und Zangen
mit Klebern, mit Planen und viel Silikon
beginn´ ich die Arbeit. Die Zeit ist vergangen.
Ein schreckliches Chaos liegt vor mir als Lohn.

Es schmerzen die Hände, es schwächeln die Beine,
der Ischias ziept, und die Arme tun weh.
Ein Hoch auf das Heimwerk. (Tja, jedem das Seine).
Die Arbeit macht durstig, drum her mit dem Tee. (Bier reimt sich nicht...... .)

Ich liebe Tapeten, das Spachteln und Kleistern.
Ich mag es, fällt mir eine Tür auf den Fuß.
Nichts kann mich so sehr und so dolle begeistern
wie Quaste und Pinsel. Das war´s jetzt. Und Schluuuuß.

(Popple-Lady)